Skip to main content

Lehrteam NAP Renata Horst

Ausbildung zum N.A.P. Therapeuten ® - Teil 3 [34 FP]
Fr. 02.09.2022 10:00

<h4 style="text-align: center;">Reset-the Brain -Neuroorthopädische Aktivitätsabhängige Plastizität – N.A.P.®</h4> Das N.A.P.® -Konzept ist ein integratives neuroorthopädisches Konzept. Es ist sowohl in der neurologischen, orthopädischen oder traumatologischen Rehabilitation als auch in der Prävention, bezüglich struktureller Schäden bei Fehlbelastungen in Alltag und Beruf, anwendbar. N.A.P. ® verbindet gelenkmechanische und neurodynamische Kenntnisse der traditionellen manualtherapeutischen Konzepte mit neurophysiologischen Kenntnissen, die in den traditionellen neurologischen Fazilitationskonzepten ihren Ursprung haben. In diesen Kursen werden neben der Symptomaligie, Epidemiologie und Pathophysiologie, international standardisierte Testverfahren und Behandlungsmethoden erläutert und durch die Kursleitung demonstriert. Das N.A.P.® -Konzept beleuchtet die Komplexität des menschlichen Bewegungsapparates und nutzt diese für eine ganzheitliche Betrachtungs- und Behandlungsweise. Schwerpunkt dieser Kurse ist die praktische Anwendung (Praxis 70%, Theorie 30%). Die Inhalte sind nach den einzelnen Modulen sofort in die Praxis umsetzbar. <strong>Ausbildungsaufbau:</strong> Modul 1 LWS/ Becken/ untere Extremität [23 FP] Modul 2 HWS/ BWS/ Kiefer/ obere Extremität [23 FP] Modul 3 klinisches Modul ( Neuroreha/ klinischer Workshop, Orthorehabilitation/ klinischer Workshop ) [34 FP] <strong>Therapeutenliste </strong> Aufgrund gehäufter Anfragen von Ärzten und Kliniken zwecks Behandlung wurde eine Therapeutenliste erstellt. Nach der Prüfung im 3. Modul werden Sie in die N.A.P. Therapeutenliste aufgenommen. <strong>Modul 3: klinisches Modul</strong> NAP in der neurologischen Rehabilitation <ul> <li>Pathologien: Schlaganfall, Multiple Sklerose, Schädelhirntrauma, Parkinson.</li> <li>Symptomkomplexe: Spastizität, Ataxie, Akinese, Rigor, Tremor, Verlust der posturalen Kontrolle, Gleichgewichtsstörungen.</li> </ul> NAP in der orthopädischen und traumatologischen Rehabilitation <ul> <li>Pathologien: Bandscheibendegeneration, Gelenk-, Muskel-, Bandverletzungen und Entzündungen, Frakturen.</li> <li>Symptomkomplexe: Schwindel, Tinnitus, Migräne, Gelenkinstabilitäten und -einschränkungen, Gangstörungen, ausstrahlende Schmerzen und Missempfindungen.</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer L-NAP-22-01-3
Manuelle Schlucktherapie Teil 1 [25 FP]
Fr. 18.11.2022 10:00

Die Manuelle Schlucktherapie untersucht und befasst sich systematisch mit allen Methoden und Techniken der Schluckrehabilitation, bei denen die Hände der Therapeuten zum Einsatz kommen. Ziel der „Manuellen Schlucktherapie“ ist es, die posturale Kontrolle, die dynamische Stabilität in Haltung und Bewegung und die Schluck- und Atembewegungen in Bewegungsausmaß und Dauer so zu beeinflussen, dass die Atem-Schluck-Zyklen, die Alltagsaktivitäten der Nahrungsaufnahme und die Schutzreaktionen im 24-Stundentag des Patienten koordiniert, effizient und sicher ablaufen können. Zur Verbesserung der Funktionen werden nicht-kontraktile, einschließlich neurale und muskulärer Strukturen mobilisiert, um sie in einem zweiten Schritt kontextabhängig in AdL-Aufgaben einsetzen zu können. </div> <ul> <li>Posturale Kontrolle</li> <li>Anatomie und Biomechanik der Halswirbelsäule und Kiefergelenke</li> <li>Kopf-, Nacken-, Schultergürtelkoordination</li> <li>Atmung</li> <li>Mimik</li> <li>Zungenmotorik</li> <li>Schlucken als Sequenz</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte, Logopäden <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer L-MST1-22-01
PNF - Anerkannter Aufbaukurs und Prüfung [40FP]
Mo. 03.07.2023 10:00

<h4><strong>Voraussetzung:</strong> anerkannter Grundkurs, 1/2 Jahr zwischen Grund- und Aufbaukurs</h4> <strong>Zielgruppen:</strong) Physiotherapeut/-innen und Ergotherapeut/-innen die bereits den Grundkurs erfolgreich absolviert haben</p> <hr /> <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer L-PNFA-23-02