Skip to main content

Faszie und Beckenboden
Hybrid-Präsenz-Kurs [15 FP]

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.

Was können wir unseren Patient*innen neben dem klassischen Beckenbodentraining noch anbieten? Finden Sie in diesem Kurs die Antworten darauf und tauchen Sie ein in die Welt der Faszien. Lernen Sie die Zusammenhänge struktureller und funktioneller Verbindungen des Bindegewebes und des Beckenbodens kennen, die Sie direkt in die Praxis umsetzen können. Verstehen Sie die Rolle vegetativer und hormoneller Systeme in der Entstehung von Funktionsstörungen und erweitern Sie Ihr Behandlungsrepertoire für Beschwerden wie:
  • Schmerzen im Beckenbereich oder des Beckenbodens
  • Hypertonie des Beckenbodens, Stress-/Dranginkontinenz, Entleerungsstörungen
  • Dyspareunie, Vaginismus, Vulvodynie
  • Senkungsbeschwerden, Verdauungsbeschwerden
  • Störungen außerhalb des Beckens wie CMD, Spannungskopfschmerz, u.v.m.

Theoretische Inhalte:

  • Makro- und Mikroanatomie des Fasziensystems
  • Tiefe Frontal Linie (TFL) nach T. Myers
  • Faszien des Perineums und des kleinen Beckens n. S. Paoletti
  • Funktionelle und strukturelle Zusammenhänge der faszialen Verbindungen
  • Zusammenhänge hormoneller und vegetativer Wirkungsweisen auf die Funktion des Beckenbodens


Praktische Inhalte:

  • Faszientraining bei Funktionsstörungen im Becken für Frauen und Männer
  • Aktive Übungen für Einzelbehandlungen und Gruppen
  • Effektive Hands-on Techniken mit unterstützenden Tools (inkl. Narbenbehandlung)
  • Übungen mit der Faszienrolle und dem Faszienball
  • Techniken zur vegetativen Regulation und Wahrnehmungsförderung

  • Vorkenntnisse zu Faszien und Beckenboden erwünscht, aber nicht zwingend notwendig. Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte, Sport- und Gymnastiklehrer


    <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/lOUIlFFUzr8" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

    Kurstermine 2

    •  
      Ort / Raum
      • 1
      • Freitag, 03. März 2023
      • 15:00 – 19:00 Uhr
      1 Freitag 03. März 2023 15:00 – 19:00 Uhr
      • 2
      • Samstag, 04. März 2023
      • 09:00 – 16:00 Uhr
      2 Samstag 04. März 2023 09:00 – 16:00 Uhr

    Faszie und Beckenboden
    Hybrid-Präsenz-Kurs [15 FP]

    Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.

    Was können wir unseren Patient*innen neben dem klassischen Beckenbodentraining noch anbieten? Finden Sie in diesem Kurs die Antworten darauf und tauchen Sie ein in die Welt der Faszien. Lernen Sie die Zusammenhänge struktureller und funktioneller Verbindungen des Bindegewebes und des Beckenbodens kennen, die Sie direkt in die Praxis umsetzen können. Verstehen Sie die Rolle vegetativer und hormoneller Systeme in der Entstehung von Funktionsstörungen und erweitern Sie Ihr Behandlungsrepertoire für Beschwerden wie:
    • Schmerzen im Beckenbereich oder des Beckenbodens
    • Hypertonie des Beckenbodens, Stress-/Dranginkontinenz, Entleerungsstörungen
    • Dyspareunie, Vaginismus, Vulvodynie
    • Senkungsbeschwerden, Verdauungsbeschwerden
    • Störungen außerhalb des Beckens wie CMD, Spannungskopfschmerz, u.v.m.

    Theoretische Inhalte:

    • Makro- und Mikroanatomie des Fasziensystems
    • Tiefe Frontal Linie (TFL) nach T. Myers
    • Faszien des Perineums und des kleinen Beckens n. S. Paoletti
    • Funktionelle und strukturelle Zusammenhänge der faszialen Verbindungen
    • Zusammenhänge hormoneller und vegetativer Wirkungsweisen auf die Funktion des Beckenbodens


    Praktische Inhalte:

  • Faszientraining bei Funktionsstörungen im Becken für Frauen und Männer
  • Aktive Übungen für Einzelbehandlungen und Gruppen
  • Effektive Hands-on Techniken mit unterstützenden Tools (inkl. Narbenbehandlung)
  • Übungen mit der Faszienrolle und dem Faszienball
  • Techniken zur vegetativen Regulation und Wahrnehmungsförderung

  • Vorkenntnisse zu Faszien und Beckenboden erwünscht, aber nicht zwingend notwendig. Zielgruppe: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte, Sport- und Gymnastiklehrer


    <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/lOUIlFFUzr8" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>