Skip to main content

Differentialdiagnostik - red and yellow flags
Hybrid-Präsenz-Kurs [FP18]

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.



Muskulo-skelettale Probleme und Schmerzen können Vorboten verschiedenster schwerer Erkrankungen sein. Anhand vielfältigen Patienten-Beispielen werden red & yellow flags erarbeitet, welche als Indikatoren dieser Erkrankungen fungieren können. Neue Testmethoden aus den USA zeigen verschiedene, für Physiotherapeut/innen wichtige differentialdiagnostische Methoden. Mit Hilfe einer Screeningliste wird eingeteilt, welche Patienten mit welchen Indikationen physiotherapeutisch behandelt werden können. In dieser 2-tägigen Fortbildung findet ein andauernder `Clinical reasoning-Prozess` zum Wohle der Patienten statt.
Resultierende Fragen sind:

  • Was kann sich hinter den Problemen der Patienten verbergen?

  • Behandle ich alleine? Oder zusammen mit einer Ärztin/Arzt oder

  • ist eine sofortige ärztliche Abklärung nötig?


Der Fokus wird auf medizinische Krankheitsbilder und Diagnoseverfahren gelegt, die aufgrund ihrer Komplexität bzw. ihres akuten Bedarfes
zur ärztlichen Abklärung für die physiotherapeutische Praxis bedeutsam sind, z.B.:

  • Kopfschmerzen

  • Kardiale Erkrankungen

  • Vaskuläre Erkrankungen

  • Krebs

  • Atmung , Verdauung, Leiste, Uro-genital Trakt

  • Systemische Krankheiten: Diabetes mellitus, Osteoporose, Rheumat. Formenkreis

  • Nebenwirkungen von Medikamenten mit Muskel-, Knochenschmerzen



Zielgruppen: Physiotherapeut/-innen, Ergotherapeut/-innen, Heilpraktiker/-innen, Osteopath/-innen, Sport- und Gymnastiklehrer/-innen





Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Samstag, 13. August 2022
    • 10:00 – 18:00 Uhr
    1 Samstag 13. August 2022 10:00 – 18:00 Uhr
    • 2
    • Sonntag, 14. August 2022
    • 09:00 – 17:00 Uhr
    2 Sonntag 14. August 2022 09:00 – 17:00 Uhr

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.



Muskulo-skelettale Probleme und Schmerzen können Vorboten verschiedenster schwerer Erkrankungen sein. Anhand vielfältigen Patienten-Beispielen werden red & yellow flags erarbeitet, welche als Indikatoren dieser Erkrankungen fungieren können. Neue Testmethoden aus den USA zeigen verschiedene, für Physiotherapeut/innen wichtige differentialdiagnostische Methoden. Mit Hilfe einer Screeningliste wird eingeteilt, welche Patienten mit welchen Indikationen physiotherapeutisch behandelt werden können. In dieser 2-tägigen Fortbildung findet ein andauernder `Clinical reasoning-Prozess` zum Wohle der Patienten statt.
Resultierende Fragen sind:

  • Was kann sich hinter den Problemen der Patienten verbergen?

  • Behandle ich alleine? Oder zusammen mit einer Ärztin/Arzt oder

  • ist eine sofortige ärztliche Abklärung nötig?


Der Fokus wird auf medizinische Krankheitsbilder und Diagnoseverfahren gelegt, die aufgrund ihrer Komplexität bzw. ihres akuten Bedarfes
zur ärztlichen Abklärung für die physiotherapeutische Praxis bedeutsam sind, z.B.:

  • Kopfschmerzen

  • Kardiale Erkrankungen

  • Vaskuläre Erkrankungen

  • Krebs

  • Atmung , Verdauung, Leiste, Uro-genital Trakt

  • Systemische Krankheiten: Diabetes mellitus, Osteoporose, Rheumat. Formenkreis

  • Nebenwirkungen von Medikamenten mit Muskel-, Knochenschmerzen



Zielgruppen: Physiotherapeut/-innen, Ergotherapeut/-innen, Heilpraktiker/-innen, Osteopath/-innen, Sport- und Gymnastiklehrer/-innen





  • Gebühr
    340,00 €
  • Kursnummer: L-DD-22-01
  • Start
    Sa. 13.08.2022
    10:00 Uhr
    Ende
    So. 14.08.2022
    17:00 Uhr
  • 2 Termine / 21.33 Ustd.
    Anmeldeschluss: Fr. 12.08.2022