Skip to main content

Peritoneum - The hunting ground for the osteopath
[20 FP/OST]

Osteopathie postgraduate

A.T. Still etwas frei zitiert - stellt das Peritoneum das Jaggebiet des Osteopathen dar. Das Peritoneum und seine Umschlagsfalten ermöglicht den Zu- und Abflusswegen den freien Zugang zum Organ - oder eben nicht. Das Organ wird gegenüber seiner Umgebung „beschützt“ und es gewährt aber auch die benötigten Verschiebemöglichkeiten zw. den Organen und gegenüber der Rückwand. Darüber hinaus muss die Möglichkeit der freien Bewegung gegenüber dem Retroperitonealraum bzw. den dort situierten Organen vorhanden sein. Auch hier A. T. Still folgend werden wir uns sehr genau mit der Anatomie der Struktur auseinandersetzten, einen genaueren Blick auf die embryologische Entstehung und eben den funktionellen Zusammenhang werfen. In der Praxis werden wir die bekannten Techniken vertiefen und nicht bekannte Annäherungen in Ruhe erläutern und praktisch anwenden. Besteht durch die vorhandene Kenntnis der Teilnehmer die Möglichkeit werden auch die funktionellen Zusammenhänge in Richtung Retroperitonealraum aufgezeigt und die Befunden, Annäherung und Integration in das osteopathische Konzept dargestellt und manuell befundet wie auch in der therapeutischen Anwendung erläutert, geübt und kontrolliert. Zielgruppe: Osteopathen

<iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kurstermine 3

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Freitag, 10. Februar 2023
    • 09:00 – 16:00 Uhr
    1 Freitag 10. Februar 2023 09:00 – 16:00 Uhr
    • 2
    • Samstag, 11. Februar 2023
    • 09:00 – 18:00 Uhr
    2 Samstag 11. Februar 2023 09:00 – 18:00 Uhr
    • 3
    • Sonntag, 12. Februar 2023
    • 09:00 – 18:00 Uhr
    3 Sonntag 12. Februar 2023 09:00 – 18:00 Uhr

Peritoneum - The hunting ground for the osteopath
[20 FP/OST]

Osteopathie postgraduate

A.T. Still etwas frei zitiert - stellt das Peritoneum das Jaggebiet des Osteopathen dar. Das Peritoneum und seine Umschlagsfalten ermöglicht den Zu- und Abflusswegen den freien Zugang zum Organ - oder eben nicht. Das Organ wird gegenüber seiner Umgebung „beschützt“ und es gewährt aber auch die benötigten Verschiebemöglichkeiten zw. den Organen und gegenüber der Rückwand. Darüber hinaus muss die Möglichkeit der freien Bewegung gegenüber dem Retroperitonealraum bzw. den dort situierten Organen vorhanden sein. Auch hier A. T. Still folgend werden wir uns sehr genau mit der Anatomie der Struktur auseinandersetzten, einen genaueren Blick auf die embryologische Entstehung und eben den funktionellen Zusammenhang werfen. In der Praxis werden wir die bekannten Techniken vertiefen und nicht bekannte Annäherungen in Ruhe erläutern und praktisch anwenden. Besteht durch die vorhandene Kenntnis der Teilnehmer die Möglichkeit werden auch die funktionellen Zusammenhänge in Richtung Retroperitonealraum aufgezeigt und die Befunden, Annäherung und Integration in das osteopathische Konzept dargestellt und manuell befundet wie auch in der therapeutischen Anwendung erläutert, geübt und kontrolliert. Zielgruppe: Osteopathen

<iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>
  • Gebühr
    540,00 €
  • Kursnummer: LOPE2301
  • Start
    Fr. 10.02.2023
    09:00 Uhr
    Ende
    So. 12.02.2023
    18:00 Uhr
  • Geschäftsstelle: MFZ Leipzig