Skip to main content

Henscher Ulla

Physio Pelvica: Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken/ Beckenboden-Basiskurs 1 Hybrid-Online-Kurs [18 FP]
Do. 23.03.2023 13:00

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar. Background: Die Beckenbodenmuskulatur in seiner engen Zusammenarbeit mit knöchernen, ligamentären und muskulären Partnern steht im Zentrum des Modulsystems Physio Pelvica. Die Wechselwirkung mit Organfunktionen macht die Funktionsweise der Muskulatur so interessant. Die Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur ist der Ausgangspunkt der Physiotherapie im Becken. Kursbeschreibung: Sie lernen die korrekte Kontraktion dieser Muskelgruppe kennen und erarbeiten adäquate Trainingsparameter. Die Funktionalität des Beckenbodens bei verschiedenen Ausgangsstellungen und bei verschiedenen Aktivitäten wird erspürt, reflektiert und in therapeutische Entscheidungen übertragen. Einblicke in die ICF-Klassifikation der WHO und die Grundlagen des „motorischen Lernens“ geben die Richtschnur für das therapeutische Handeln. Lernziele: In diesem Kurs werden die Kenntnisse verschiedener Organfunktionen und deren physiologische Zusammenhänge im Becken vertieft und das Wissen über Struktur, Funktion und Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur erweitert. Sie lernen außerdem, Abweichungen von der normalen Blasen- und Darmfunktion zu erkennen, zum Beispiel Inkontinenz und Senkungsprobleme, und können geeignete Strategien in Bezug auf die Muskelstrukturen auswählen. Standardisierte Befundverfahren und die Anwendung nicht-apparativer Biofeedbackverfahren erleichtern Ihnen die Überprüfung des Therapiefortschritts und die Dokumentation. Kursinhalte: Anatomie des Beckenbodens, Funktionelle Anatomie Anatomie Blase, Darm, weibliche/männliche Genitalorgane Isolierte Visualisierung, Aktivierung und Entspannung des Beckenbodens Integration des Beckenbodens in Muskelketten und Aktivitäten des täglichen Lebens Anwendung von Fragebögen Strategien im Umgang mit Drang Information zu Miktions-Defäkationsverhalten, sowie Trink- und Ernährungsverhalten Unterstützung der kinästhetischen Wahrnehmung Erlernen entlastender Strategien als „Soforthilfe“ Hilfsmittelversorgung Der Basiskurs 1 Physio Pelvica der AG GGUP ist anerkannt als Refresher für die Rückenschule nach KddR (Konzept AG-Prävention im ZVK e.V.) Zielgruppe: Physiotherapeuten Bitte beachten: Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten. Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses. Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein. Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein. Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten haptisch nicht kontrolliert werden. Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts nicht auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.

Kursnummer HYBBB2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 290,00
Dozent*in: Ulla Henscher
Physio Pelvica: Physiotherapie bei Funktionsstörungen im Becken/ Beckenboden-Basiskurs 1 Hybrid-Präsenz-Kurs [18 FP]
Do. 23.03.2023 13:00

Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar. Background: Die Beckenbodenmuskulatur in seiner engen Zusammenarbeit mit knöchernen, ligamentären und muskulären Partnern steht im Zentrum des Modulsystems Physio Pelvica. Die Wechselwirkung mit Organfunktionen macht die Funktionsweise der Muskulatur so interessant. Die Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur ist der Ausgangspunkt der Physiotherapie im Becken. Kursbeschreibung: Sie lernen die korrekte Kontraktion dieser Muskelgruppe kennen und erarbeiten adäquate Trainingsparameter. Die Funktionalität des Beckenbodens bei verschiedenen Ausgangsstellungen und bei verschiedenen Aktivitäten wird erspürt, reflektiert und in therapeutische Entscheidungen übertragen. Einblicke in die ICF-Klassifikation der WHO und die Grundlagen des „motorischen Lernens“ geben die Richtschnur für das therapeutische Handeln. Lernziele: In diesem Kurs werden die Kenntnisse verschiedener Organfunktionen und deren physiologische Zusammenhänge im Becken vertieft und das Wissen über Struktur, Funktion und Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur erweitert. Sie lernen außerdem, Abweichungen von der normalen Blasen- und Darmfunktion zu erkennen, zum Beispiel Inkontinenz und Senkungsprobleme, und können geeignete Strategien in Bezug auf die Muskelstrukturen auswählen. Standardisierte Befundverfahren und die Anwendung nicht-apparativer Biofeedbackverfahren erleichtern Ihnen die Überprüfung des Therapiefortschritts und die Dokumentation. Kursinhalte: Anatomie des Beckenbodens, Funktionelle Anatomie Anatomie Blase, Darm, weibliche/männliche Genitalorgane Isolierte Visualisierung, Aktivierung und Entspannung des Beckenbodens Integration des Beckenbodens in Muskelketten und Aktivitäten des täglichen Lebens Anwendung von Fragebögen Strategien im Umgang mit Drang Information zu Miktions-Defäkationsverhalten, sowie Trink- und Ernährungsverhalten Unterstützung der kinästhetischen Wahrnehmung Erlernen entlastender Strategien als „Soforthilfe“ Hilfsmittelversorgung Der Basiskurs 1 Physio Pelvica der AG GGUP ist anerkannt als Refresher für die Rückenschule nach KddR (Konzept AG-Prävention im ZVK e.V.) Zielgruppe: Physiotherapeuten

Kursnummer LBB2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 290,00
Dozent*in: Ulla Henscher
Beckenboden Prostata [26 FP]
Fr. 16.06.2023 13:00

Die Prostata – prä- und postoperative Beckenbodenphysiotherapie In diesem Kurs lernen Sie die Anatomie und Physiologie der männlichen Beckenorgane kennen. Wir klären mögliche Krankheitsbilder der Prostata und die besondere prä- und postoperative Beckenbodenrehabilitation des Mannes. Was beinhaltet die Befundaufnahme? Welche Behandlungsziele sind mit welchen Behandlungsmassnahmen zu erreichen. Welche besonderen Situationen können im Therapieverlauf auftreten und mit welcher Lösung komme ich weiter? Wie lange sollte die Beckenbodenrehabilitation nach einer Prostata-OP dauern (Evidenz)? Welche Inhalte sind wichtig für den Therapiebericht? • Evidenz der Prostatagesundheit • Behandlungskonzept in der prä- und postoperativen Beckenbodenrehabilitation • WC-Verhalten des Mannes • Trinkverhalten «7 Becher Regel» • Inkontienzversorgung des Mannes • Beckenbodenübungen • Wichtige messbare Daten für den Erst- /Endbefund und für den Therapiebericht • Im Skript enthalten sind alle Unterlagen für den Befund, die Therapie, das Therapiekonzept und den Therapiebericht Zielgruppe: Physiotherapeuten

Kursnummer LBBP2301
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00