Skip to main content

Gedächtnistraining durch und mit Bewegung und Spaß in der Gruppe [FP 15]
Fr. 23.09.2022 09:00

<h4>Teil des/der Bewegungstherapeuten/In für Senioren in der Geriatrie mit Zertifikat</h4> <h4>Nach § 20 SGB V im Rahmen der Zertifizierung von der ZPP anerkannt</h4> <h4>„Sich regen bringt Segen und Sauersto? ins Gehirn“</h4> <strong>Die Situation</strong> Konzentration und Gedächtnis lassen im Laufe des Lebens mitunter leicht nach (nicht selten für Betroffene zu nächst unbemerkt). Die Folgen sind u.a. Verunsicherung, eingeschränkte Kommunikation und nachlassende soziale Fähigkeiten, nicht zuletzt Erhöhung des Sturzrisikos. Weiteres bewirkt der zivilisationsbedingte zunehmende Bewegungsmangel. Spezifische Bewegungsformen unter fachgerechter Anleitung sind ein wirksamer Faktor zur Prävention und Rehabilitation der Kognition. Da gilt auch besonders für neurologische Patienten. <strong>Unser Konzept</strong> Das GriBS-Training verbessert die Konzentration und Aufmerksamkeit, stärkt das Gefühl für Selbstwirksamkeit und macht Bewegung bewusster, was wiederrum das Sturzrisiko senken lässt. Schwerpunkt dieser Fortbildung ist die Schulung von Konzentration, Kognition, und Koordination durch Bewegung. Dazu gehören insbesondere Bewegungsspiele und Einzelübungen, die unter anderem auch die Erinnerungsfähigkeit, Kommunikation, Reaktion und Orientierung verbessern und Spaß machen. <strong>Ihr Nutzen</strong> <ul> <li>Erwerb eines Zertifikats als Bewegungstherapeut für Senioren und in der Geriatrie, nach dem absolvieren von StuBS 1, StuBS 2 und GriBS</li> <li>Es berechtigt Sie zur Leitung einer Sturzpräventionsgruppe nach dem Präventionsgesetzt § 20 Abs. 1 SGB V mit dem Zertifikat Bewegungstherapeut für Senioren und in der Geriatrie</li> <li>Gedächtnistrainingskurse mit Bewegung und Spaß für Selbstzahler anbieten</li> <li>Gedächtnistraining in der 1:1 Behandlung, in der Kleingruppe und in der Gruppe</li> </ul> <strong>Adressaten dieser Fortbildung</strong> <ul> <li>Physiotherapeuten</li> <li>Ergotherapeuten</li> </ul> <strong>Inhalte</strong> <p class="Fliesstext"><span class="FliesstextZchn">Spezifische Bewegungsformen unter fachgerechter Anleitung sind Prävention und Rehabilitation für die Kognition. Das gilt vor allem für neurologische und/oder ältere Patient:innen. Konzentration und Gedächtnis leiden mitunter im Laufe des Lebens. Folgen sind u.a. Verunsicherung, eingeschränkte Kommunikation, nachlassende soziale Fähigkeiten, höheres Sturzrisiko und Verlust der Selbständigkeit. Der zunehmende zivilisationsbedingte Bewegungsmangel bewirkt Weiteres. </span></p> <p class="Fliesstext"><span class="FliesstextZchn">GriBS stärkt die Konzentration, Aufmerksamkeit, Selbstwirksamkeit und Motorik. Somit sinkt das Sturzrisiko. </span></p> <p class="Fliesstext"><span class="FliesstextZchn">Ziel dieses Kurses ist die Schulung der genannten kognitiven Fähigkeiten durch Bewegung und Vergnügen. Dazu zählen Bewegungsspiele und Einzelübungen, die unter anderem die Erinnerungsfähigkeit, Kommunikation, Reaktion und Orientierung verbessern und </span>Spaß machen.</p> <p class="Inhalt">· Unterstützung der Neurogenese durch körperliche Aktivität</p> <p class="Inhalt">· Bewegungsaufgaben und Bewegungsspiele für die Gruppe und in der 1:1 Behandlung zur Steigerung:</p> <p class="Inhalt">o der Konzentration,</p> <p class="Inhalt">o der Merkfähigkeit,</p> <p class="Inhalt">o der Erinnerungsfähigkeit,</p> <p class="Inhalt">o der Reaktion und der Orientierung</p> <p class="Inhalt">· Verbesserung der Kreativität und Koordination</p> <p class="Inhalt">· Senkung des Sturzrisikos</p> <p class="Inhalt">· Unterstützung der Kommunikation und der sozialen Teilhabe</p> <p class="Inhalt">· sehr viel Praxis im Kurs</p> <strong>Zielgruppen:</strong> Physiotherapeut/-innen, Ergotherapeut/-innen <hr /> <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LGRIBS2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 230,00
Dozent*in: Friederike Ziganek-Soehlke
Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® - Teil 1 Hybrid-Präsenz-Kurs [FP 18]
Fr. 23.09.2022 09:30

<p style="text-align: center;"><strong>Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.</strong></p> <h4>Lokale chronische Erkrankungen erfolgreich behandeln</h4> Das vegetative Nervensystem spielt bei der Entstehung von lokalen chronischen Erkrankungen eine Rolle, die bisher wenig bekannt ist. So regelt es nicht nur die Funktion innerer Organe und Drüsen, sondern spielt ebenfalls eine große Rolle bei der Regeneration des Bewegungssystems. Diese Aufgabe fällt dem Sympathikus zu. Kann er aber nicht abschalten und ist dauerhaft aktiv, können sich Gewebe des Bewegungsapparates nicht regenerieren. Diese Situation entsteht, wenn durch Wirbelblockaden der Sympathikus im Grenzstrang direkt irritiert wird. Lokale Störungen der Trophik sind die Folge. Diese Irritationen können - je nach Höhe im Grenzstrang - den Ausbruch unterschiedlichster chronischer Erkrankungen verursachen, welche dann auf dem Boden der gestörten Trophik entstehen. Beispiele sind: Schulter-Arm-Syndrom, Epicondylitis, Störungen im Bereich der Hände, Becken- und Knieschmerzen, Achillodynie und Fersenschmerzen, nächtliche Wadenkrämpfe, Restless-legs-Syndrom u.a. Im Praxisteil werden einfache manuelle Techniken an der Wirbelsäule geübt und mit einer Reflexpunktbehandlung an entsprechenden Tenderpoints kombiniert. Kenntnisse von manuellen Techniken an der Wirbelsäule sind von Vorteil. • das Modell der vertebro-vegetativen-Kopplung, damit verbundenen Krankheiten behandeln • verschiedene manuelle Mobilisationstechniken • hilfreiche Reflexpunkte • Mikropressur Stimulation mittels sanfter Techniken Informationen finden Sie unter: www.sympathikus-therapie.de <strong>Zielgruppen:</strong> Physiotherapeut/-innen, Ergotherapeut/-innen, Heilpraktiker/-innen, Ärzt/-innen <hr /> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/lOUIlFFUzr8" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer LSYT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 298,00
Dozent*in: Andrea Oberhofer
Sympathikus-Therapie nach Dr. Heesch® - Teil 1 Hybrid-Online-Kurs [FP 18]
Fr. 23.09.2022 09:30

<p style="text-align: center;"><strong>Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.</strong></p> <h4>Lokale chronische Erkrankungen erfolgreich behandeln</h4> Das vegetative Nervensystem spielt bei der Entstehung von lokalen chronischen Erkrankungen eine Rolle, die bisher wenig bekannt ist. So regelt es nicht nur die Funktion innerer Organe und Drüsen, sondern spielt ebenfalls eine große Rolle bei der Regeneration des Bewegungssystems. Diese Aufgabe fällt dem Sympathikus zu. Kann er aber nicht abschalten und ist dauerhaft aktiv, können sich Gewebe des Bewegungsapparates nicht regenerieren. Diese Situation entsteht, wenn durch Wirbelblockaden der Sympathikus im Grenzstrang direkt irritiert wird. Lokale Störungen der Trophik sind die Folge. Diese Irritationen können - je nach Höhe im Grenzstrang - den Ausbruch unterschiedlichster chronischer Erkrankungen verursachen, welche dann auf dem Boden der gestörten Trophik entstehen. Beispiele sind: Schulter-Arm-Syndrom, Epicondylitis, Störungen im Bereich der Hände, Becken- und Knieschmerzen, Achillodynie und Fersenschmerzen, nächtliche Wadenkrämpfe, Restless-legs-Syndrom u.a. Im Praxisteil werden einfache manuelle Techniken an der Wirbelsäule geübt und mit einer Reflexpunktbehandlung an entsprechenden Tenderpoints kombiniert. Kenntnisse von manuellen Techniken an der Wirbelsäule sind von Vorteil. • das Modell der vertebro-vegetativen-Kopplung, damit verbundenen Krankheiten behandeln • verschiedene manuelle Mobilisationstechniken • hilfreiche Reflexpunkte • Mikropressur Stimulation mittels sanfter Techniken Informationen finden Sie unter: www.sympathikus-therapie.de <strong>Zielgruppen:</strong> Physiotherapeut/-innen, Ergotherapeut/-innen, Heilpraktiker/-innen, Ärzt/-innen <b><span data-contrast="auto">Bitte beachten:</span></b><span data-ccp-props="{&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span> <span data-contrast="auto">Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten.</span><span data-ccp-props="{&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span> <ul> <li data-leveltext="·" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="1" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="·" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="2" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="·" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="3" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="·" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="1" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten </span><b><span data-contrast="auto">haptisch</span></b><span data-contrast="auto"> nicht kontrolliert werden.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="·" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="2" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts </span><b><span data-contrast="auto">nicht</span></b><span data-contrast="auto"> auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.</span></li> </ul> <hr /> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/RyhJ6bTR6z0" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer HYBSYT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 298,00
Dozent*in: Andrea Oberhofer
ASAN - die Behandlung neurologischer Erkrankungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen [15 FP]
Fr. 23.09.2022 10:00
Schwerin

<h4 style="text-align: center;"><strong><img class="alignnone size-medium wp-image-133945" src="https://www.mfz-leipzig.de/wp-content/uploads/2021/11/Logo_NOZ_Fortbildung_Schwerin-300x55.png" alt="" width="300" height="55" /></strong></h4> <h4 style="text-align: center;"><strong>Die Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen, Dysphagien und kognitiven Beeinträchtigungen</strong></h4> &nbsp; Nach dem ganzheitlich - ganzkörperlich ausgerichteten Konzept Schlaffhorst-Andersen und der "Eutonie" nach Volkmar Glaser und Gerda Alexander lernen Sie die Behandlung neurologischen Klientels effizient zu gestalten. Auf Basis aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse setzen die Übungen direkt an den individuellen Bedürfnissen Ihrer Patient*innen an und wirken tiefgreifend auf mehreren Ebenen. Gezielt werden die Wechselwirkungen von u.a. Atmung, Sprechstimme und Bewegung genutzt um das Therapieziel in optimaler Intensität zu erreichen. Hierbei spielt das Lernen am Gedächtnis und die Biografiearbeit eine entscheidende Rolle. In Einzel-, Partner- und Gruppeneinheiten lernen Sie die Übungen des Konzeptes sicher einzusetzen. <ul> <li>Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen</li> <li>ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Bewegungstherapie</li> <li>unterstützende Behandlungen in der Dysphagie und Dysarthrie, bei Fazialisparesen und Apraxien</li> <li>Einzel- und Gruppenangebote in der Arbeit mit kognitiv beeinträchtigen Patient*innen</li> <li>Einsatz des Konzeptes bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Atemtherapie, Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen</li> <li>Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker <hr /> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/49Uv7_hWYtU" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer SNASAN2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Michael Helbing
Autogenes Training- Ausbildung zur Kursleitung
Fr. 23.09.2022 10:00
Schwerin

<h4><img class="size-medium wp-image-133945 aligncenter" src="https://www.mfz-leipzig.de/wp-content/uploads/2021/11/Logo_NOZ_Fortbildung_Schwerin-300x55.png" alt="" width="300" height="55" /></h4> <h4 style="text-align: center;">Teil der Ausbildung zum Entspannungspädagogen</h4> Das Autogene Training entwickelte der Nervenarzt und Psychotherapeut Prof. Dr. Schultz. Er beschäftigte sich sehr intensiv mit der Hypnose und setzte sie in seinem Hypnose-Institut in Breslau erfolgreich zur Heilung ein. Seine Hypnose-Patienten berichteten ihm von: „Schwere- u. Wärmeerlebnissen in Armen und Beinen, sowie das Gefühl einer Beruhigung von Atmung und Herzschlag“. Parallel zu diesen körperlichen Empfindungen wurden Gefühle wie Entspannung, angenehme Müdigkeit und innerliche Ausgeglichenheit erlebt. Schultz schlussfolgerte, dass Schwere mit Muskelentspannung und Wärme mit einer Blutgefäßerweiterung und damit einer guten Durchblutung gleichzusetzen sei. Er fand heraus, dass sich der Patient selbst durch eine Ganzumschaltung in den hypnotischen (tranceartigen) Zustand versetzen kann. Aus diesem Grundprinzip entwickelte sich das Autogene Training. <ul> <li>Grund- und Aufbaustufe</li> <li>Körperwahrnehmung</li> <li>Leitsätze / Formelhafte Vorsatzbildung</li> <li>Konzeption eines Kurses</li> <li>Methodik, Didaktik</li> <li>Indikation und Kontraindikation des AT</li> <li>32 Unterrichtseinheiten</li> </ul> <strong> Ausbildung zum Entspannungspädagogen</strong> Ausgebildete Entspannungspädagogen / Entspannungstrainer verfügen über ein breites Spektrum an Entspannungs- und individuellen Beratungsmethoden, um bei präventiven Maßnahmen, sowie in 1 zu 1 Situationen, Techniken zu vermitteln und auch Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und zum Beispiel in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden. <strong>Ausbildungsaufbau:</strong> <ul> <li style="list-style-type: none;"> <ul> <li>PMR progressive Muskelrelaxation (32 Std.)</li> <li>AT Autogenes Training (32 Std.)</li> <li>ESP Entspannungspädagogik (15 Std.)</li> </ul> </li> </ul> (Die Reihenfolge der Kurse ist frei wählbar) <ul> <li>ESPP Prüfung zum Entspannungspädagogen</li> </ul> <strong>Zielgruppe: </strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Sport- und Gymnastiklehrer, Sportwissenschaftler <hr /> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/49Uv7_hWYtU" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer SNAT2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Sabine Söllner
KG-Gerät Therapiemodul [20FP]
Sa. 24.09.2022 09:00

<h4>Der Kurs erfüllt die von den Spitzenverbänden der Krankenkassen erstellten Richtlinien und ist zum Erwerb der Abrechnungsposition "KG Gerät" zugelassen.</h4> <strong>Allgemeine Trainingsgrundlagen</strong> Trainings- und Bewegungslehre, Belastungsnormativa, Ausdauertest <strong>Praktische Umsetzung</strong> Trainingsplanerstellung anhand von Fallbeispielen, Übungen an Sequenzgeräten und funktionelles Training <strong>Wie kann ich im Training Einfluss nehmen auf..</strong> z.B. Arthrose, das vegetative Nervensystem, das Ebenenmodell des INOMT <strong>Hervorragende Ergänzung zu eurer manuellen Therapie</strong> Durch Fallbeispiele wird auf euer Wissen aufgebaut und das Ebenenmodell wird integriert <strong>Voraussetzung: abgeschlossene Kurse EX1,EX2, EX3 und WS1 der manuellen Therapie der INOMT nach dem langen System.</strong> <strong>Zielgruppe: </strong> Physiotherapeut/-innen <hr /> <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LMTKG2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 240,00
Dozent*in: Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT
Diagnostik und Therapie der Dysarthrophonie [15 FP]
So. 25.09.2022 10:00
Schwerin

<img class="size-medium wp-image-133945 aligncenter" src="https://www.mfz-leipzig.de/wp-content/uploads/2021/11/Logo_NOZ_Fortbildung_Schwerin-300x55.png" alt="" width="300" height="55" /> Die Dysarthrophonie stellt die häufigste neurologische Kommunikationsstörung dar. Daher ist es wichtig fundiert und ganzheitlich die Patient*innen zu therapieren, um die Teilhabe sicherzustellen. In dieser Fortbildung lernen Sie auf Basis aktueller wissenschaftlicher und pädagogischer Erkenntnisse Sprechstörungen zu diagnostizieren, von anderen Störungsbildern zu differenzieren und optimal zu therapieren. Sie erhalten ein breites Fachwissen, diskutieren Therapieinhalte und erarbeiten praxisnahe Therapiemodule. Die Fortbildung ist zu einem großen Teil praktisch ausgelegt um Sie optimal auf den Therapiealltag vorzubereiten. <strong>Inhalte</strong> <ul> <li>Die Physiologie des Sprechens und der Stimme</li> <li>Die Dysarthrophonie</li> <li>Differentialdiagnostik: Dysarthrophonie vs. Aphasie, Apraxie, Dystonie, Rhinophonie, Dysglossie</li> <li>Therapieplanung an den Patient*innen</li> <li>Teilhabe und Stigma</li> </ul> <strong>Therapie des Sprechens:</strong> <ul> <li>Atmung[&amp;]Stimme</li> <li>Sprechtraining</li> <li>Kommunikationsstrategien</li> <li>alternativeKommunikationsmodelle</li> <li>Therapievorschläge für angrenzende Bereiche (Aphasie, Apraxie, Dystonie, Rhinophonie, Dysglossie)</li> </ul> <strong>Zielgruppe: </strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte, Logopäden, Medizinische Fachberufe <hr /> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/49Uv7_hWYtU" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer SNDYS2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Michael Helbing
Betriebliche Gesundheitsförderung [26 FP]
Do. 29.09.2022 11:00

<h4>Gesundheit in der Arbeitswelt (Schwerpunkt Büro)</h4> Das Seminar befähigt den Teilnehmer Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) planen, anbieten, kalkulieren und durchführen zu können. Sie erfahren wertvolles Hintergrund-, Handlungs- und Effektwissen für verschiedenste Aktivitäten im Rahmen der Gesundheitsförderung in Betrieben. Praxisorientierter Seminarschwerpunkt ist der Bereich Büro und Verwaltung. Hier erhalten Sie Praxistools für Einsteigerprojekte und erarbeiten gemeinsam weitere Umsetzungsmöglichkeiten. <ul> <li>Differenzierung BGM – BGF – BEM</li> <li>Zusammenfassung Betriebliches Gesundheitsmanagement</li> <li>Grundlagen der betrieblichen Gesundheitsförderung</li> <li>Gesundheits- und Verhaltensmodifikationsmodelle</li> <li>Verhaltens-, Verhältnis- und ‚Systemprävention, Belastung und Beanspruchung</li> <li>Hintergrundwissen: Zahlen, Daten, Fakten</li> <li>Grundlagen von Ergonomie und Arbeitswissenschaft</li> <li>Beratung am Büroarbeitsplatz (Praxistool Ergonomie- und Bildschirmpass, Checklisten, Analysetools)</li> <li>Erleben ergonomischer Arbeitsmittel (Büro) in einem Ergonomie-Fachgeschäft</li> <li>Planung und Durchführung von Gesundheitstagen und Workshops</li> <li>Einsatzmöglichkeiten für Gesundheitsförderer in der Arbeitswelt</li> <li>Vorstellung von Projektbeispielen aus dem Bereich BGF</li> <li>Umsetzung in die Praxis und was muss ich beachten (Akquise, Kalkulation, Verkaufsgespräche, Werbung – wo, Versicherungen, Steuern, Maßnahmenplanung…)</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LBGF2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 370,00
Dozent*in: Christine Kühn
Das Hormonsystem osteopathisch betrachtet [30 FP/OST]
Fr. 30.09.2022 09:00

<h4>Hormonwirkungen in Theorie und osteopathischer Praxis - Hormone, die chemischen Boten, in Theorie und Praxis</h4> &nbsp; Wir freuen uns, dass Rob Kwakman für dieses Jahr seinen Fortbildungskurs „Hormonsystem“ weiterentwickelt hat. Er stellt das komplexe System der Regulationsmechanismen des Hormonsystems in den Vordergrund seiner Betrachtungen. In seinem Kurs werden die funktionellen Zusammenhänge auf der Grundlage der Physiologie der Hormone mit der osteopathischen Idee und der praktischen Umsetzung in der täglichen Praxis verknüpft. <strong>Inhalt:</strong> <ul> <li style="list-style-type: none;"> <ul> <li>Das Hormonsystem als kommunikatives Netzwerk</li> <li>Hormonwirkung auf Zellebene</li> <li>Hormonwirkung und Verdauungssystem</li> <li>Hormone und Traumawirkung</li> <li>Betrachtung vom Großen zum Kleinen: Statik zu Zellebene</li> <li>Betrachtung vom Kleinen zum Großen: Zellfunktion und Verhalten</li> <li>Vielfältige therapeutische Ansätze zur Beeinflussung und Regulation des Systems</li> <li>Schmerzphysiologie und Hormone</li> <li>Stressphysiologie und Hormone</li> <li>fasziale Techniken (z.B. für Schilddrüse, Nebenniere, Herz, Becken)</li> <li>viszerale Techniken ( z.B. für Pankreas, Galle, Dünndarm)</li> <li>kraniale Techniken (z.B. für Thalamus, Hypothalamus, Hypophyse, Epiphyse)</li> <li>Techniken zur „Raumeröffnung“</li> </ul> </li> </ul> &nbsp; Rob Kwakman zu seinem Kurs: Als vor Milliarden von Jahren das Leben auf der Erde entstand und sich einzelne Zellen erstmals zu größeren Strukturen vereinten, wurden Botensubstanzen notwendig, die die Stoffwechselaktivitäten dieser Zellen aufeinander abstimmen konnten. Dieses uralte Prinzip chemischer Boten ist bis heute erhalten geblieben. Im menschlichen Körper bildet es die Grundlage eines lebenswichtigen Kommunikationsnetzes: das Hormonsystem. Für mich hat jede osteopathische Tätigkeit zum Ziel, Kommunikationswege im Körper zu optimieren. Das gilt für die Verdauung, die Atmung, das Hören, Sprechen oder Sehen, oder wenn Faszien, Gefäße oder Knochen behandelt werden; letztendlich läuft alles auf das Prinzip des Kommunikationsaustausches hinaus. Und damit auch auf einer direkten oder indirekten Beteiligung von Hormonen. Hormonelle Störungen kreieren nicht nur Krankheiten sondern sind sehr häufig auch im funktionellen Sinne als Begleitdysfunktion in den Funktionssystemen eines Patienten vorhanden. Die Wirkung osteopathischer Behandlungen beruht vermutlich in nicht unerheblichen Maße auf der Modulation des hormonellen Gleichgewichtes. Dieser Kurs wird sich vor allem mit den Kommunikationswegen der Hormone befassen. Die Netzwerke der Hormonaktionen werden anatomisch, physiologisch und pathophysiologisch beschrieben, diagnostiziert und behandelt. Der Kursteilnehmer bekommt ein Einblick in den Wegen der Kommunikation und erlangt eine Kompetenz in Diagnostik und Therapieverfahren einer Behandlung dieser Hormonnetzwerke. <strong>Vorbereitende Literatur:</strong> 1. Physiologie des Menschen , Schmidt Thews, Springer (o. Ähnliches) 2. Morphodynamik in der Osteopathie, Hrsg T. Liem , Hippokrates 3. Leseauftrag zur Vorbereitung 4 Wochen vor Kursbeginn <strong>Zielgruppe:</strong> Osteopathen <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LOH2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 520,00
Dozent*in: Rob Kwakman
Ausbildung zum CMD-Therapeuten mit Zertifikat [30 FP]
Fr. 30.09.2022 09:30

<h4>Funktionsstörungen des cranio-mandibulären Systems erkennen und behandeln</h4> <p align="&quot;justify“">Kraniomandibuläre Dysfunktion (Craniomandibuläre Dysfunktion, CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht. "CMD" lässt sich nicht unbedingt durch Schmerzen erkennen, es kann sich auch durch Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress im Alltag bemerkbar machen. Die Kraniomandibuläre Dysfunktion wird deshalb in manchen Fällen durchaus auch als Ursache und Folge von Stress betrachtet. Die Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie definiert CMD als Sammelbegriff für eine Reihe klinischer Symptome der Kaumuskulatur und/oder des Kiefergelenks sowie der dazugehörenden Strukturen im Mund- und Kopfbereich. Entsprechend hat die Bezeichnung mehr den Charakter eines Befundes und sollte in die Diagnosen Okklusopathie, Myopathie und Arthropathie spezifiziert werden.[1][2] Im engeren Sinne handelt es sich dabei um Schmerzen der Kaumuskulatur („myofaszialer Schmerz“), Verlagerungen der Knorpelscheibe im Kiefergelenk („Diskusverlagerung“) und entzündliche oder degenerative Veränderungen des Kiefergelenks („Arthralgie, Arthritis und Arthrose“). (<a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Kraniomandibul%C3%A4re_Dysfunktion" target="_blank" rel="noopener">Quelle: Wikipedia</a>)</p> <strong>Ausbildungsaufbau:</strong> <strong>Tag 1/2 : Funktionsstörungen des craniomandibulären Systems erkennen und behandeln</strong> <ul> <li>Darstellung der Funktionszusammenhänge zwischen HWS, Kiefergelenk und Cranium</li> <li>Anatomie, funktionelle Anatomie, Anamnese</li> <li>Faszien Schulter, Hals</li> <li>Einblick in ganzheitliche Zusammenhänge</li> <li>Untersuchung und Differentialdiagnostik</li> <li>Behandlung Kiefer, Intra-, Extraoralgelenk</li> <li>Muskelbehandlung, Weichteilbehandlung</li> <li>Behandlung der Hals Faszien und der oberen HWS</li> </ul> <strong>Tag 3: Zahnärztliche Funktionstherapie - Aufbaukurs CMD </strong> <ul> <li>Funktionelle Störungen-ausgehend von und einflussnehmend auf das orofaziale System</li> <li>Funktionsbefund und Vorgehensweise aus zahnärtzl. Sicht</li> <li>Gesamtkörperstatik, Schluckreflex und Kausystem</li> <li>Statikprobleme und Zahnsystem ? Auswirkungen auf den Gesamt-Bewegungsapparat</li> <li>Funktionsstörungen im Kiefer- und Gesichtsbereich</li> <li>Das Lerch-Concept (Behandlung von statischen Funktionsstörungen des gesamten skelettalen Systems und des Kausystems</li> <li>Okklusionsschienen versus Funktionelle Aufbissschienen</li> <li>Zusammenarbeit und Schnittstelle zwischen Physiotherapeut und Zahnarzt</li> <li>Marketing? Aufbau eines Netzwerks</li> <li>Abrechnungsrechtliche Aspekte</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Logopäden <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LCMD2203
Kursdetails ansehen
Gebühr: 420,00
Dozent*in: Olaf Lippek
Pilates für den Rücken [15 FP]
Fr. 30.09.2022 12:00

Dieser praxisorientierte Kurs ermöglicht Interessierten einen Einblick in die Pilates Methode und fokussiert dabei den Übungsschwerpunkt auf den Rücken und die Wirbelsäule. Suchen Sie Pilates Übungen für eine Rückenschul- Kurseinheit, möchten Sie Ihren Teilnehmern eine Pilates Schnupperstunde anbieten oder wollen Sie einfach nur testen, ob das Pilates Konzept zu Ihnen als Kursleiter passt, bevor Sie eine komplette Ausbildung absolvieren? Dieser Kurs bieten Ihnen die perfekte Möglichkeit diese Fragen zu klären. <strong>Inhalte:</strong> <ul> <li>Umfangreicher Übungskatalog</li> <li>Grundlagen der Pilates Prinzipien</li> <li>Pilates-spezifische Anatomie</li> <li>Stundenaufbau</li> <li>Prepilates, Pilatesübungen und Entspannung</li> <li>Steigerungsmöglichkeiten</li> <li>Modellstunden</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LPILR2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Dirk Hübel (Leiter) Lehrteam HFA
Heilpraktik Ausbildung Psychotherapie | HP.Psych
Sa. 01.10.2022 09:00

<strong>Welches ist Ihr Hintergrund?</strong> <ul> <li style="list-style-type: none;"> <ul> <li>Sie haben keine psychologische Ausbildung: Psychotherapie stellt für Sie persönlich und in Ihrem beruflichen Tätigkeitsfeld als Coach, Mediator eine Bereicherung dar.</li> <li>Sie sind bereits in einem medizinischen Heilberuf als Physio-, Ergotherapeut/in, Logopäde/-in... tätig und wollen Ihre Praxisangebote erweitern.</li> </ul> </li> </ul> &nbsp; <strong>Was bringt die Heilerlaubnis mit sich? </strong> <ul> <li style="list-style-type: none;"> <ul> <li>kassen-/rezeptunabhängiges Arbeiten durch die Möglichkeit des First Contact</li> <li>Erweiterung des Behandlungsspektrums</li> <li>Aufbau eines neuen Arbeitsfeldes</li> </ul> </li> </ul> &nbsp; <strong>Tätigkeitsfeld</strong> Psychotherapeuten bieten Hilfestellung mittels Psychoanalyse, tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie oder kognitive Verhaltenstherapie an. Neue Techniken (z.B. aus dem Bereich der humanistischen Psychologie wie Bioenergetik, Gestalttherapie usw.) veränderten das psychotherapeutische Arbeitsfeld grundlegend. Mehr noch: Die aktuelle Psychotherapieforschung schreibt den Interventionstechniken zunehmend große Bedeutung zu. <strong>Mittels der Heilerlaubnis für Psychotherapie erlangen Sie Therapiefreiheit.</strong> Durch den HP.Psych kann mittels einer 'Integrativen Psychotherapie' das auf die Patientenbedürfnisse abgestimmte Therapieangebot entscheidend erweitert werden und Sie erlangen: <ul> <li><strong>Unabhängigkeit</strong> von gesundheitspolitischen Veränderungen.</li> <li><strong>eigenständiges Diagnostizieren und Behandeln</strong>, welches ansonsten nur Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten ist.</li> <li><strong>rechtliche Sicherheit</strong> in der Ausübung verschiedener Therapieverfahren, komplementärer Methoden.</li> <li>höhere <strong>fachliche Kompetenz</strong> durch erweitertes differentialdiagnostisches Wissen.</li> <li>USt.-befreites Arbeiten in der Anwendung von Heilbehandlungen.</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Heilpraktiker <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LHPPSY2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.680,00
Dozent*in: Paul Inama (Leiter) Lehrteam EOS Institut
Osteopathie-Ausbildung inklusive HP-Prüfungsvorbereitung [20 FP/Modul]
Sa. 01.10.2022 09:00
Schwerin

<img class="size-medium wp-image-133945 aligncenter" src="https://www.mfz-leipzig.de/wp-content/uploads/2021/11/Logo_NOZ_Fortbildung_Schwerin-300x55.png" alt="" width="300" height="55" /> <h4>Osteopatieschule Leipzig -Akademie für angewandte Osteopathie-</h4> <u>1.Studienjahr</u> <p align="justify">Die Osteopathieschule Leipzig (Akademie für angewandte Osteopathie) zeichnet sich durch eine basisorientierte, kompetente, Ausbildung und eine umfassende Betreuung der Studenten aus. Ziel ist es, dem Teilnehmer ein fundiertes theoretisches Wissen und die in der Osteopathie notwendigen praktischen Fähigkeiten zu vermitteln.</p> <ul> <li>Praktische anwendbare Darstellung der Themen</li> <li>Inhalte sind sofort in die Praxis umsetzbar</li> <li>Klassische fundierte Ausbildung und Erarbeitung der Techniken</li> <li>TN lernen Techniken selbstständig weiter zu entwickeln</li> <li>Ausbildung baut auf die klassischen fundierten Aussagen der Osteopathie mit wissenschaftsmedizinischem Hintergrund auf</li> <li>mit neuen evidenzbasierten Erkenntnissen der jüngeren Forschung in der Medizin und Osteopathie</li> <li>Exkursionen zu anatomischen und embryologischen Instituten</li> <li>Kompetente und lehrerfahrene Referenten</li> <li>Renommierte Gastdozenten zu speziellen Themenbereichen</li> </ul> <p align="justify">Die Lehrinhalte der prüfungsrelevanten Themenbereiche werden fachübergreifend vernetzt dargestellt . Zusammenhänge werden damit klar verständlich., die praktischen Inhalte können in der Praxis sofort umgesetzt werden.</p> Lernmittel zur Unterrichtsbegleitung und zum Selbststudium außerhalb der Präsenzzeiten werden übers Internet zur Verfügung gestellt. Die individuelle und flexible Betreuung der Teilnehmer wird durch ständige Präsenz des Lehrteams auch außerhalb der Unterrichtszeiten per e-mail gewährleistet. <strong>Ausbildungsaufbau:</strong> <ul> <li style="list-style-type: none;"> <ul> <li>Die Osteopathieschule Leipzig (Akademie für angewandte Osteopathie) bietet eine 5-jährige ( 1380 Std.) berufsbegleitende Ausbildung zum Osteopathen an.</li> <li>Der Unterricht findet im Blockunterricht statt (7x4 Tage im Jahr).</li> <li>Im Anschluss nimmt der Teilnehmer an einer Abschlussprüfung teil.</li> </ul> </li> </ul> E<strong>s besteht die Möglichkeit durch eine Abschlussarbeit die Berufsbezeichnung Osteopath D.O. zu erlangen. </strong> <b>Parietal:</b> Anatomie, Theorie Biomechanik Techniken: HLVA (High Velosity-Low Amplitude= Thrust(Manipulations)Techniken, MET-Techniken (Muscle-Energy-Techniken) nach Mitchell, Strain and Counter Strain nach Jones, BLT (Balanced Ligamtious Tension) Techniken nach Sutherland <b>Cranio-Sacral:</b> Anatomie und Theorie des Cranio-Sacralem Systems, Gehirn, Fluida und Fascia, Techniken nach W.G. Sutherland <b>Visceral:</b> Anatomie, Theorie des Visceralen Systems mit entsprechenden Techniken (Helsmortel, Barral, Chauffour etc.) <b>Synthese:</b> Zusammenführung der theoretischen und praktischen Grundlagen zu einem Grundkonzept osteopathischen Handelns und Denken <b>Ärztefächer:</b> Physiologie, Neurologie, Semiologie, Radiologie etc <u>Modultermine: <strong>SN</strong></u><strong>-OST 22-01</strong> <ol> <li style="list-style-type: none;"> <ol> <li>Seminar Sa-Di 01.10. – 04.10.2022</li> <li>Seminar Do-So 01.12. – 04.12.2022</li> <li>Seminar Sa-Di 21.01. – 24.01.2023</li> <li>Seminar Sa-Di 25.03. – 28.03.2023</li> <li>Seminar Sa-Di 27.05. – 30.05.2023</li> <li>Seminar Fr-Mo 07.07. – 10.07.2023</li> <li>Seminar. Sa-Di 26.08. – 29.08.2023</li> </ol> </li> </ol> Der letzte Kurstag beginnt 08:30 und endet 14:30 Uhr. <strong>Zeiten:</strong> Tag 1-3 von 9:00-18:15 Uhr Tag 4 von 08:30- 14:30 Uhr <b>Für PTs ist die Berufsbezeichnung Heilpraktiker notwendig, um die Osteopathie rechtlich abgesichert ausüben zu dürfen.</b> Informationsmaterial erhalten Sie über das NOZ Schwerin unter 0385 7788 3360<strong> Zielgruppe:</strong> Physiotherepeuten, Heilpraktiker,Ärzte <hr /> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/49Uv7_hWYtU" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer SNOST2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 3.080,00
Dozent*in: Lehrteam Osteopathieschule Leipzig
ASAN - die Behandlung neurologischer Erkrankungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen Hybrid-Präsenz Kurs [15 FP]
Sa. 01.10.2022 10:00

<p style="text-align: center;"><strong>Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.</strong></p> <h4 style="text-align: center;"><strong>Die Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen, Dysphagien und kognitiven Beeinträchtigungen</strong></h4> &nbsp; Nach dem ganzheitlich - ganzkörperlich ausgerichteten Konzept Schlaffhorst-Andersen und der "Eutonie" nach Volkmar Glaser und Gerda Alexander lernen Sie die Behandlung neurologischen Klientels effizient zu gestalten. Auf Basis aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse setzen die Übungen direkt an den individuellen Bedürfnissen Ihrer Patient*innen an und wirken tiefgreifend auf mehreren Ebenen. Gezielt werden die Wechselwirkungen von u.a. Atmung, Sprechstimme und Bewegung genutzt um das Therapieziel in optimaler Intensität zu erreichen. Hierbei spielt das Lernen am Gedächtnis und die Biografiearbeit eine entscheidende Rolle. In Einzel-, Partner- und Gruppeneinheiten lernen Sie die Übungen des Konzeptes sicher einzusetzen. <ul> <li>Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen</li> <li>ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Bewegungstherapie</li> <li>unterstützende Behandlungen in der Dysphagie und Dysarthrie, bei Fazialisparesen und Apraxien</li> <li>Einzel- und Gruppenangebote in der Arbeit mit kognitiv beeinträchtigen Patient*innen</li> <li>Einsatz des Konzeptes bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Atemtherapie, Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen</li> <li>Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/lOUIlFFUzr8" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer LASAN2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Michael Helbing
ASAN - die Behandlung neurologischer Erkrankungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen Hybrid-Online-Kurse [15 FP]
Sa. 01.10.2022 10:00

<p style="text-align: center;"><strong>Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.</strong></p> <h4 style="text-align: center;"><strong>Die Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen, Dysphagien und kognitiven Beeinträchtigungen</strong></h4> &nbsp; Nach dem ganzheitlich - ganzkörperlich ausgerichteten Konzept Schlaffhorst-Andersen und der "Eutonie" nach Volkmar Glaser und Gerda Alexander lernen Sie die Behandlung neurologischen Klientels effizient zu gestalten. Auf Basis aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse setzen die Übungen direkt an den individuellen Bedürfnissen Ihrer Patient*innen an und wirken tiefgreifend auf mehreren Ebenen. Gezielt werden die Wechselwirkungen von u.a. Atmung, Sprechstimme und Bewegung genutzt um das Therapieziel in optimaler Intensität zu erreichen. Hierbei spielt das Lernen am Gedächtnis und die Biografiearbeit eine entscheidende Rolle. In Einzel-, Partner- und Gruppeneinheiten lernen Sie die Übungen des Konzeptes sicher einzusetzen. <ul> <li>Therapie von Bewegungs- und Koordinationsstörungen nach dem Konzept Schlaffhorst-Andersen</li> <li>ganzheitliche Arbeitsweise und Verknüpfung bekannter körpertherapeutischer Ansätze in der Bewegungstherapie</li> <li>unterstützende Behandlungen in der Dysphagie und Dysarthrie, bei Fazialisparesen und Apraxien</li> <li>Einzel- und Gruppenangebote in der Arbeit mit kognitiv beeinträchtigen Patient*innen</li> <li>Einsatz des Konzeptes bei fachübergreifenden Inhalten: u.a. Atemtherapie, Psychosomatik, kognitive Störungen, neurologische Erkrankungen und Bewegungsstörungen</li> <li>Förderung einer ökonomisch-physiologischen Atem-, Stimm- und Bewegungsform</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker · Bitte Beachten: <b><span data-contrast="auto">Bitte beachten:</span></b><span data-ccp-props="{&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span> <span data-contrast="auto">Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten.</span><span data-ccp-props="{&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span> <ul> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="1" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="2" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="3" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="1" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten </span><b><span data-contrast="auto">haptisch</span></b><span data-contrast="auto"> nicht kontrolliert werden.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="2" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts </span><b><span data-contrast="auto">nicht</span></b><span data-contrast="auto"> auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.</span></li> </ul> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/RyhJ6bTR6z0" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer HYBASAN2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Michael Helbing
Das Vegetativum und der Einfluss auf die Behandlung in der Physiotherapie [16 FP]
So. 02.10.2022 10:00

Ziel des Kurses ist es ein Verständnis für relevante vegetative Zusammenhänge zu bekommen, (warum z.b. das Gefäßsystem sich bei viszeralen Störungen „aufhängt“ und damit das vegetative System in seiner Ganzheit durch Druck- und Regeländerung durcheinanderbringt). Durch diese Reaktionen wird demzufolge natürlich auch die Statik und Bewegung beeinflußt. Es wird die Brücke gebaut um Kompensationen/ Mechanismen, die auf dem ersten physiotherapeutischen Blick nicht unbedingt etwas mit der Haltung zu tun haben, …auf dem 2. Blick aber sehr wohl Einfluß auf die tägliche Arbeit als Therapeut haben. Wechselwirkung zwischen veg. NS und Störungen am Bewegungsapparat und andersherum. <ul> <li>Vegetative Reaktionen/ Kompensationen bei visceralen Problemen und deren Behandlungsmöglichkeiten</li> <li>Vegetative Innervation des Gefäßsystems</li> <li>Vegetative Reaktionen/ Kompensationen des Herz-Kreislaufsystems und deren Behandlungsmöglichkeiten</li> <li>Vegetative Reaktionen/ Kompensationen des respiratorischen Systems und deren Behandlungsmöglichkeiten</li> <li>Einfluß von Emotionen und Streß auf die Körperhaltung</li> <li>Relevante vegetative Zusammenhänge und vegetative Symptome bei Störungen des Bewegungsapparates</li> <li>Kompensationsmöglichkeiten der o.g. Systeme in Bezug auf die Körperstatik und Bewegung</li> <li>Physiotherapeutische Therapiemöglichkeiten des vegetativen Nervensystems</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LVEG2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 360,00
Dozent*in: Peter Hildebrandt
Schmerzphysiotherapie 3/ Spezielle Schmerztherapie [50 FP]
Mi. 05.10.2022 09:00

<strong>Voraussetzung: Basiskurs und Schmerztherapie 1 und 2</strong> <ul> <li>Untersuchung und Behandlungstechniken der gesamten Wirbelsäule und der Rippen im Bezug auf chronischen Schmerz, mikromechanische Mobilisation</li> <li>Untersuchung und Behandlungstechniken der oberen Extremität</li> <li>Schwerpunkte: artikuläre und fasziale Mobilisation mit Muskel-Energie Techniken und mikromechanischen Mobilisationen</li> <li>Untersuchung und Mobilisation von Fuß, Knie, Hüftgelenk &amp; Becken</li> <li>Fasziale, mikromechanische Techniken, Muskel-Energie Techniken, Mobilisationen &amp; peripheren Manipulationen</li> <li>Integration des faszialen Systems in Wirbelsäule und Extremitäten</li> </ul> Sie sind kein Manualtherapeut, oder Sie möchten Ihr manualtherapeutisches Wissen auf den aktuellen Stand der Wissenschaft bringen? Muskel-Energie Techniken, mikromechanische Mobilisationen und viele weitere sanfte Techniken interessieren Sie besonders? Wie gestaltet man die manuelle Therapie aktiver, bzw. wie wird aus der passiven manuellen Therapie ein aktives Therapiekonzept? In diesem Kurs räumen wir mit vielen Dogmen der manuellen Therapie auf und schauen über den Tellerrand. Viele neue spannende Sichtweisen der manuellen Therapie erwarten Sie in diesem Kurs - abgestimmt auf die speziellen Bedürfnisse von Patienten mit chronischen Schmerzen. <strong>Zielgruppe: </strong> Physiotherapeuten <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LSCHM32202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 610,00
Dozent*in: Akademie Hockenholz Lehrteam
Manuelle Therapie (Zertifikatsausbildung) in Verbindung mit Orthopädische Medizin nach Cyriax [320 FP]
Mi. 05.10.2022 09:00
Schwerin

<img class="size-medium wp-image-133945 aligncenter" src="https://www.mfz-leipzig.de/wp-content/uploads/2021/11/Logo_NOZ_Fortbildung_Schwerin-300x55.png" alt="" width="300" height="55" /> &nbsp; <strong>START: 05.10.2022 um 09.00 Uhr</strong> Basierend auf dem biokybernetischen Konzept, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen Wir bilden Physiotherapeuten zu Manualtherapeuten aus. Aspekte der Neuro- und Bindegewebsphysiologie spielen in den Fortbildungen eine große Rolle. Den Patienten als "Ganzheit" zu sehen, ist in unserem Konzept essentiell.Der erfolgreiche Abschluß dieser Ausbildung berechtigt zur Abrechnung der Position „Manuelle Therapie“. <strong>Ausbildungsaufbau: Die Kurse müssen in folgender Reihenfolge im Abstand von 3 Monaten belegt werden:</strong> E1/ obere Extremität; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 € E2/ untere Extremität; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 € W1/ Wirbelsäulenabschnitt 1; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 € W2/ Wirbelsäulenabschnitt 2; 5 Tage[50 FP]/ 407,00 € Theorieunterricht; 2 Tage [20 FP]/ 210,00 € Refresher; 5 Tage [50 FP]/ 407,00 € Examen; 3 Tage/ 440,00 € (exclusive - muss zusätzlich gebucht werden) (Nach 2 Jahren/ innerhalb von 4 Jahren) <strong>Termine:</strong> <ul> <li>E1 Mi-So 05.10. - 09.10.2022</li> <li>E2 weitere Termine folgen</li> <li>W1 weitere Termine folgen</li> <li>W2 weitere Termine folgen</li> <li>W3 weitere Termine folgen</li> <li>TH weitere Termine folgen</li> <li>PV (Prüfungsvorbereitung) weitere Termine folgen</li> </ul> &nbsp; <strong>zusätzlich buchbare Kurse zur MT-Ausbildung:</strong> <ul> <li>MT-KG (KG-Gerät - Zertifikat) Fr-Mo 15.12. - 18.12.2024</li> <li>EXA (Examen) Termin folgt</li> </ul><strong>Zielgruppe: </strong> Physiotherapeuten, Masseure <hr /> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/49Uv7_hWYtU" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer SNMT2201PV
Kursdetails ansehen
Gebühr: 2.652,00
Dozent*in: Henk Brils (Leiter) Lehrteam INOMT
Viszerale Techniken-Hals, Thorax, Diaphragma und subdiaphragmale Organe Hybrid-Online-Kurs [16 FP]
Fr. 07.10.2022 09:00

<p style="text-align: center;"><strong>Dieser Kurs ist als Online-oder Präsenzvariante buchbar.</strong></p> Ziel des Kurses ist, dass die Teilnehmer die Organe bzw. viszeralen Verknüpfungen der Organe zwischen Hals und Oberbauch erlernen. Neben dem Befund wird Zeit für die Palpation und die anschließende Behandlung eingeräumt. Es werden immer wieder Hinweise und Herangehensweisen zu den unterschiedlichen Pathologien erläutert. Dies sind z.B. Reflux, Schilddrüsenerkrankungen, Hernien, Atemprobleme, Herzrhythmmusstörungen, Allgemeine venöse Stauungen... besprochen und deren Ursachen auf Grund von Bewegungsverlusten hergestellt. Dieser Kurs wird Perfekt ergänzt durch das Seminar: Viszerale Techniken - Darm, Nieren und Beckenorgane. Wobei es keine Reihenfolge zu beachten gibt. Weitere Informationen: <a href="http://www.cf-seminare.de">www.cf-seminare.de</a> <ul> <li>Anatomie und Biomechanik der Organe aus osteopathischer Sicht</li> <li>Palpation der Thorax- und Organe von Hals bis Oberbauch</li> <li>Mobilisation (Muskel-Energie, Body-Adjustment) und Manipulation des Sternums</li> <li>Verbesserung der Mobilität &amp; Motilität der Organe (Lunge, Herz, Magen, Leber, Galle, Milz, Pankreas, Schilddrüse)</li> <li>Wichtigkeit der Diaphragmabeweglichkeit auf die Organgesundheit</li> <li>Krankheitsbilder: Venöse Stauungssyndrome, funktionelle Herzbeschwerden, Zwerchfelldysfunktionen, Reflux, Gallenstauung, Magensenkungen, Pankreas und Milzbeeinflussungen</li> <li>Verbesserung der Vitalkapazität und anderer Atemparameter</li> <li>Überwiegend Praxis 75%</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Heilpraktiker · Bitte Beachten: <b><span data-contrast="auto">Bitte beachten:</span></b><span data-ccp-props="{&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span> <span data-contrast="auto">Dieser Kurs ist ein Online-Kurs, der ebenfalls gleichzeitig in Präsenz stattfindet. Daher ist folgendes zu beachten.</span><span data-ccp-props="{&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span> <ul> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="1" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Der Kurs wird über die Plattform “Zoom” übertragen, daher bitte im Vorfeld diese App auf den Desktop laden und sich kurz darüber informieren. Das Herunterladen der App ist ausschlaggebend für die Bildqualität des Kurses.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="2" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Eine funktionsfähige Kamera wie auch ein funktionsfähiges Mikrofon muss vorhanden sein.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="3" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Ihr müsst spätestens 15 Minuten vor Kursbeginn im Warteraum sein.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="1" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Praktische Inhalte können gezeigt wie auch vorgeführt werden (optisch) aber vom Referenten </span><b><span data-contrast="auto">haptisch</span></b><span data-contrast="auto"> nicht kontrolliert werden.</span><span data-ccp-props="{&quot;134233279&quot;:true,&quot;201341983&quot;:0,&quot;335559739&quot;:160,&quot;335559740&quot;:259}"> </span></li> <li data-leveltext="?" data-font="Symbol" data-listid="2" aria-setsize="-1" data-aria-posinset="2" data-aria-level="1"><span data-contrast="auto">Die “Online-Teilnehmer” können sich jederzeit freischalten und wie ein “Präsenz-Teilnehmer” Ihre Fragen/Antworten in den Raum stellen. Der Referent kann während des Unterrichts </span><b><span data-contrast="auto">nicht</span></b><span data-contrast="auto"> auf den Chat achten, daher bitten wir die Teilnehmer das Mikrofon zu nutzen.</span></li> </ul> <iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/RyhJ6bTR6z0" title="YouTube video player" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Kursnummer HYBOVO2202
Kursdetails ansehen
Gebühr: 260,00
Dozent*in: Carsten Fischer
Chiropraktik –Aufbaukurs [18 FP]
Fr. 07.10.2022 09:30

<strong>Kursinhalte:</strong> <ul> <li>Faszientherapie im Bereich der HWS/BWS/LWS/Extremitäten</li> <li>Kurzdiagnostik Kiefer und Behandlung</li> <li>Manipulation CTÜ/Radiusköpfchen/Talus</li> <li>Wiederholung Manipulation LWS/ISG/Atlas/Axis</li> <li>Patientenbeispiele</li> </ul> <strong>Zielgruppe:</strong> Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Ärzte,Osteopathen <hr /> <iframe title="YouTube video player" src="https://www.youtube.com/embed/p3Ul_ojGur8" width="560" height="315" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen"></iframe>

Kursnummer LCPA2201
Kursdetails ansehen
Gebühr: 450,00
Dozent*in: Lustig & Siebzehnrübl Lehrteam MEDISAL Fortbildungen