Online-Seminar – Der Tennisellbogen – „STATE of the ART“

Ausgehend von einer Übersichtstafel (Algorhythmus) als theoretischem Hintergrund werden im Kurs manuelle
Techniken und deutliche Griffe zur Behandlung des Tennisellbogens gezeigt und erläutert. Durch das konsequente Einsetzen des Algorhythmus ergibt sich eine klare Methodik. Ein offenes Clinical Reasoning führt das
Verständnis der Teilnehmenden. Neuromuskuloskeletale und psychosoziale Zusammenhänge lassen sich darstellen und ihr Stellenwert bei der Behandlung wird deutlich. Klinische Muster können besser erkannt werden.
Die ganzheitliche Betrachtung des großen Plakats – Algorhythmus der Epicondylopathia lateralis – erleichtert
die Übersicht der multicausalen Gründe des Tennisellbogens. Der Algorhythmus erweitert den Behandlungshorizont der KursteilnehmerInnen. Als ständiger Begleiter des Kurses verhilft er ihnen zu mehr Sicherheit bei
der Auswahl der Behandlung.
Im Kurs erlernen die Teilnehmenden das gezielte Erfragen und die sich daraus ergebende Untersuchung. Gründe und Ursachen der Dysfunktionen lassen sich besser, schneller und mit erhöhter Detailgenauigkeit ermitteln.
Die ständige Präsenz des Algorhythmus ermöglicht ein systematischeres und strukturierteres Vorgehen. Die
grundsätzlichen Probleme filtern sich schneller heraus. Ein genaueres Eingehen darauf erhöht die Patientenzufriedenheit. Die TeilnehmerInnen lernen an Hand des Algorhythmus einen Behandlungsplan zu erstellen. Es
werden die Fragen erörtert, welche angewendete Physiotherapie z. Zt. den meisten Erfolg verspricht. Fascien-,
Gelenk-, Muskel-, oder Nervbehandlungstechniken werden ausführlich vermittelt. Wann können zusätzlich zur
Physiotherapie eine Bandage, ein Tape oder Akupressur hilfreich sein? Der Kurs steigert die Motivation der Teilnehmenden bei der Behandlung des „zähen“ Problems „Tennisellbogen“. Er hinterlässt bei ihnen das Gefühl
von Sicherheit im Umgang mit den Patienten. Eine Vorbehandlung eines Patienten mit „Tennisellbogen“ vor
den Teilnehmern erhöht die Glaubwürdigkeit der vermittelten Theorie und der gezeigten Praxis.
Der Kurs ist ein Baustein bei der Qualifizierung der Physiotherapeuten im Zusammenhang: Erstkontakt für
Physiotherapeuten bei muskulo-skelettalen-neuralen Problemen.

Leitung:
Peter Glatthaar/ Arzt, PT, MT, OMT, Osteopath, Akupunktur
340,00 €
Beginn:
26.03.2022
Ende:
27.03.2022
Kurszeiten:
Sa. 26.03., 10:00 - 18:00 Uhr
So. 27.03., 09:00 - 17:00 Uhr
Kursort:
Online, www, www
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker, Sport- und Gymnastiklehrer, Osteopathen
FP:
18
Kursnr.:
WEB-TE-22-01
Status:
freie Plätze

Persönliche Angaben

340,00 €

E-Mail
Post